Katamaran

Katamaran – Segel-Lexikon

Definition: Katamaran in der Seefahrt

Der Katamaran ist ein Doppelrumpfboot. Als Abkürzung wird für Katamaran oft Kat benutzt. Die beiden Rümpfe werden durch eine Querplatte (Trampolindeck oder Brückenkonstruktion) zusammengehalten. Durch seine Bauweise kann der Katamaran schneller als ein Kielboot segeln, da die Rümpfe nicht so viel Reibung im Wasser erzeugen. Doch kann ein Katamaran nicht die gleiche Höhe wie ein langsameres Segelschiff laufen.
Der Ursprung des Katamarans liegt in Polynesien, wo einfach zwei Stämme mit Querlatten zusammgebunden wurden.
Es gibt verschiedene Konstruktionsklassen (A-Katamaran, B-Katamaran, C-Katamaran, E-Katamaran) und auch eine olympische Klasse: der Tornado.
Ähnliche Schiffstypen sind Trimaran und Proa.


/**