Webeleinenstek – Mastwurf

Seemannsknoten – Webeleinenstek (Mastwurf)

Der Webeleinenstek oder auch Mastwurf genannt wurde ursprünglich benutzt um zwischen den Wanten waagerechte Leinen einzuweben um den Matrosen das aufentern zu erleichtern. Der Webeleinenstek (Mastwurf) ist ein einfach und schnell zu bindender Knoten, der heute vielfach benutzt wird, z.B. um Fender festzumachen oder das Boot schnell oder provisorisch an einem Balken oder Ring festzumachen. Da der Webeleinenstek sich festzieht und unter Belastung nicht zu lösen ist, sollte er eben nur vorläufig und möglichst mit Slip gebunden werden.
Zurück: SeemannsknotenÜbersicht der Segler-Begriffe


/**