Galeere

Die Galeere

Definition: Galeere – Segelbegriffe

Die Galeere ist ein Segelschiff, das auch mit Riemen (Riemen (lat. remus = Riemen) umgangssprachlich oft Ruder genannt; langer Holm mit befestigtem Ruderblatt) ausgestattet ist. Die Galeere war somit sehr wendig und auch bei Flaute navigierbar. Galeeren wurden deshalb oft zu Kriegszwecken eingesetzt. Eine Galeere, die zusätzlich zu den Ruderdecks noch ein Deck mit Kanonen trug, nennt man Galeasse. Oft hatten die Galeeren auch einen Rammspieß am Bug.
Nachfolger der Galeere waren das Linienschiff, und die Schebecke.


/**